Sonniges Parkfest

parkfestUnser Infostand beim Parkfest am 9. Juli war sehr gut besucht, mit den Spendeneinnahmen für Luftballons und Schminken konnten die Kosten für Standgebühr etc. ausgeglichen werden. Besonders das Kinderschminken hat sehr viele Kinder angezogen (ein großes Dankeschön an Gabi, die mehrere Stunden durchgehend geschminkt hat). Auch auf dem Nikolausmarkt am 26. November will W.i.R. wieder mit einem Infostand vertreten sein.

Spiele und Sport im Park

Am Mittwoch, 20. Juli startet ein lockerer Sporttreff auf den Kuhlmann-Wiesen. Wir treffen uns im Park und spielen Volleyball, Frisbee, Fußball und andere Spiele. Der Spaß steht im Vordergrund, nicht der sportliche Ehrgeiz. Treffpunkt ist um 18 Uhr an der Unterkunft Im Seegewann 19 oder um 18.30 Uhr direkt an den Kuhlmann-Wiesen. Bitte mitbringen: Sportkleidung und Wasser/Getränke. Kosten entstehen nicht.

19. Juni 2016 Willkommensfest

Die Sonne scheint- heute wollen wir feiern.

Viele fleißige Helfer haben den Garten “ In der Au 14-16″ festlich geschmückt. Die Neu-Rödelheimer wurden in ihren Unterkünften am Wasserturm „Hotel am Segewann“ und direkt nebenan aus der neuen Unterkunft „In der Au 2-14“ abgeholt.  Ein leckeres Buffet erwartete die Frauen  und Kinder. Beim Schminken wurden die kleinen Gäste in Löwen, Eulen und Schmetterlinge verwandelt, die dann über die Wiesen tollten. Bei Kaffee und Kuchen wurden sicher einige interessante Gespräche geführt. Man lernte sich kennen und kam sich näher. Aus Fremden wurden Bekannte, vielleicht auch Freunde.

IMG-20160701-WA0000IMG-20160701-WA0003IMG-20160701-WA0002

IFZ im W.i.R.-Plenum

Zu unserem kommenden Plenum am 13. Juni 2016, 19.15 Uhr, Gemeindesaal der Cyriakusgemeinde, Alexanderstr. 37 HH, werden zwei Mitarbeiter des Internationalen Familienzentrums (IFZ) kommen und über ihre psychosoziale Arbeit mit Geflüchteten berichten. Für das IFZ haben wir ungefähr die ersten 30-60 Minuten eingeplant und wie üblich haben alle Anwesenden die Möglichkeit Fragen zu stellen oder Anmerkungen zu machen.

Weitere Notunterkunft

Bei einer Infoveranstaltung im Saalbau Bockenheim wurde bekannt, dass in Kürze eine weitere Notunterkunft für Geflüchtete eingerichtet wird. Es handelt sich um das Nielsen-Hochhaus zwischen Rödelheim und Bockenheim. Dort sollen ca. 400 Menschen unterkommmen. Betreiber der Unterkunft wird das Deutsche Rote Kreuz Frankfurt sein, der Vertrag für das Gebäude wurde für drei Jahre geschlossen. Weiterlesen

Wann kommt WLAN für die Unterkunft Seegewann 19a?

Unsere Initiative bemüht sich um die Installation eines Funknetzes in der Flüchtlingsunterkunft Seegewann 19a, das den dort Wohnenden Internetzugang mit ausreichender Bandbreite ermöglichen soll. In dieser Angelegenheit haben wir den zuständigen Referenten der Stadt mehrfach angeschrieben.

Aktualisierung vom 06.06.2016:

Am morgigen Dienstag, dem 07.06., findet ab 19:30 in der Kita der Cyriakus-Gemeinde, Wolf-Heidenheim-Str. 7 die Sitzung des Ortsbeirats 7 (Hausen, Industriehof, Praunheim, Rödelheim, Westhausen) statt, auf der u.a. der fehlende Internet-Zugang in der Unterkunft auf der Tagesordnung steht. Zahlreiche Anwesenheit der Bürger wäre hilfreich, das Gremium zu bewegen, dieses Problem an die Stadt heranzutragen.

Aktualisierung vom 08.06.2016:

Auf der o/g Sitzung hat der Ortsbeirat 7 mehrheitlich beschlossen, den Magistrat der Stadt als politisch Verantwortlichem für die Ausgestaltung der Unterkünfte aufzufordern, zeitnah für die Bereitstellung von Internetzugang für die Bewohner von Seegewann 19a Sorge zu tragen. Gegen den Beschluss stimmten die Fraktionen der CDU, BFF und Republikaner. Den Bericht in der FR lesen Sie in unserem Pressespiegel.

Bürgersprechstunde gestartet

Nachdem ursprünglich schon im März die ersten Bewohner in der neuen Unterkunft für Geflüchtete, In der Au, einziehen sollten, geht es nun tatsächlich los. Letzte Woche wurden Möbel angeliefert und aufgebaut, im Laufe der nächsten Monate werden nach und nach bis zu 400 Menschen auf dem Gelände der ehemaligen Firma Ambrosius eintreffen. Im Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagement West wurde eine Bürgersprechstunde eingerichtet, um die Fragen und Anliegen von Rödelheimer AnwohnerInnen unkompliziert zu beantworten. Die Sprechstunde findet jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr in der Westerbachstraße 29 statt.

Wer sich freiwillig und ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich nach wie vor an uns, die Geflüchteten-Initiative W.i.R., wenden. Wir agieren in Arbeitsgruppen und koordinieren so bereits ein breites Angebot zur Unterstützung der Integration der Neu-Rödelheimer. Dabei sind wir sowohl mit dem Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagement West als auch mit dem Betreiber der neuen Unterkunft, der Johanniter-Unfallhilfe, sowie mit der Koordinierungsstelle „Frankfurt hilft“ vernetzt.

Zweiter offener Brief von W.i.R.

Am 11. April haben wir als Initiative erneut eine Stellungnahme zur geplanten Unterkunft für Geflüchtete In der Au an das Sozialdezernat der Stadt Frankfurt geschickt. Die offenen Briefe von W.i.R. sind im Bereich Presse abrufbar. Die Frankfurter Rundschau berichtete.

Im Main-Nidda-Boten vom 28. April erschien als Antwort auf unseren offenen Brief ein Leserbrief von der Rödelheimer CDU.

W.i.R. machen die Nacht zum Tag

ndm16-0Dank einer großzügigen Spende von Nils Bremer, Chefredakteur der Zeitschrift Journal Frankfurt, konnte unsere Ausflugsgruppe die Nacht der Museen besuchen.
Der erste Punkt des Abendprogramms war der Besuch des Kaisersaals im Römer. Dazu kam man in den Genuss, live das Duo Flora Fabri (Cembalo) und Lorenzo Gabriele (Traversflöte) zu hören. Mit dem Bus ging es weiter ins Fotografie Forum Frankfurt. Packende Fotos der amerikanischen Fotografin S. Meiselas zum Thema Zwangsmigration, Krieg und ökonomische Umstände ließen uns sehr nachdenklich werden. Das Kriminalmuseum bot uns Einblicke in den Fuhrpark der Polizei Hessen. Auch die Diensthunde konnte man bei der Arbeit sehen. Richtig in Bewegung kamen wir im Experiminta Science Center. Zum Abschluss gab es noch etwas auf die Ohren im Museum für Kommunikation. Ziemlich erschöpft und ziemlich spät kamen wir, mit vielen neuen Eindrücken, an unseren Ausgangspunkt zurück.
Gabriela Kruske

ndm16-1 ndm16-2